Kindertagespflege Stuhr
Kindertagespflege Stuhr

Kindertagespflege von A bis Z

ANMELDUNG
Wenn Sie Ihr Kind bei den Knirpsen anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Betreuungsstelle. Terminanfragen können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular ( Homepage ) stellen.

 

ANKUNFT
Die Kindertagespflegestelle ist ab 07:00 Uhr geöffnet. Um den Tagesablauf zu gewährleisten, bitte ich Sie Ihr Kind bis 09:00 Uhr zu den Knirpsen zu bringen.

 

ABHOLEN
Die Kinder müssen bis zum vereinbarten Betreuungsende abgeholt sein. Planen sie dazu für die Übergabe Ihres Kindes ca. 5-10 min ein.
Bitte informieren Sie uns, wenn Sie Ihr Kind nicht rechtzeitig abholen können. Sollten Sie eine fremde Person zum Abholen schicken, denken Sie bitte daran, dieser eine Vollmacht mitzugeben, bzw. die Vollmacht bei uns zu hinterlegen.

 

ALLERGIE
Teilen Sie mir bitte mit, wenn Ihr Kind unter Allergien leidet, oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten vorliegen.

 

AUFSICHTSPFLICHT
Während der Betreuungszeit innerhalb der Kindertagespflege steht Ihr Kind unter Aufsicht. Für den Weg zu den Knirpsen und nach Hause sind Sie als Eltern verantwortlich.

 

BETREUUNGSVERTRAG
Für jedes Kind wird ein Betreuungsvertrag abgeschlossen, in dem die Adresse, Telefonnummer und die Betreuungszeit festgeschrieben werden. Sollten sich Änderungen darin ergeben, bitten wir Sie uns diese schnellstmöglich schriftlich mitzuteilen.


Betreuungskosten
Im Familien- und Kinderservicebüro der Gemeinde Stuhr haben die Eltern die Möglichkeit, ( in Absprache ) einen Antrag auf Übernahme der Kosten für Kindertagespflegegem. § 90 Abs. 3 SGB VIII - Kinder- und Jugendhilfegesetz - zu stellen.

Der Elternbeitrag zur Betreuung eines Kindes in der Kindertagespflege ist angeglichen gegenüber der Kinderkrippe. Die Kosten sind nicht teurer!

 

 

BÜROZEITEN
Sprechzeit ist immer donnerstags von 16:00 - 17:00 Uhr. In dieser Zeit sind persönliche Gespräche nach vorheriger Vereinbarung möglich.

 

EINGEWÖHNUNGSZEIT
Die Eingewöhnung als sanfter Start in den neuen Lebensschnitt. Jedes Kind benötigt eine Eingewöhnungszeit bei einer so großen Veränderung, wie dem Eintritt in die Kindertagespflege. Bitte besprechen Sie mit den Knirpsen, wie sie diese Eingewöhnungszeit strukturieren möchten. Diese wichtige erste Zeit muss für jedes Kind ganz individuell gestaltet werden.

 

ELTERNABEND
Ich biete Elternabende (z.B. Informationselternabend) an. Zu den einzelnen Elternabenden erhalten Sie eine Einladung.

 

ELTERNGESPRÄCHE
Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist mir wichtig. Da es um das Wohl Ihres Kindes geht, lege ich Wert auf einen offenen und ehrlichen Austausch. Sie möchten erfahren, wie sich Ihr Kind entwickelt oder erbitten Hilfe bei Problemsituationen, dann machen Sie bitte einen Termin zu einem Gespräch aus.

 

FOTOS
Für die Pinnwand benötige ich von jedem Kind das in die Gruppe kommt ein Foto. Die Fotos aus der Kindertagespflege sind nur über die Homepageseite der Knirpse einsehbar. Dieser Bereich ist durch ein Passwort geschützt.

 

FREISPIEL
Im Freispiel hat Ihr Kind die Möglichkeit Spielpartner, Material, Spielinhalt und Zeitspanne frei zu wählen. In der Freispielphase wird Ihr Kind dazu angeregt, Eigeninitiative zu entwickeln und sich in Selbstständigkeit zu üben.

Zudem lernt es,
• Kontakt zu anderen Kindern zu knüpfen und Freundschaften zu pflegen,
• sich und seine Interessen durchzusetzen,
• auch mal nachzugeben; Rücksichtnahme und Umgangsformen,
• Gruppen- und Spielregeln einzuhalten,
• sich an Neues heranzuwagen,
• Konflikte zu lösen und Misserfolge zu verarbeiten,
• Konzentration und Ausdauer zu trainieren
• und Spaß am gemeinsamen Tun zu haben.

FRÜHSTÜCK & Mümmelmahl
Dies ist bei den Knirpsen ein täglich wiederkehrendes Ritual, bei dem die Kinder Gemeinschaft erleben. Das gemeinsame Frühstück beginnt mit einem Tischspruch oder Lied und fördert durch die eigenständige Platzwahl die Kontaktfreude und das Sozialverhalten. Bitte geben Sie hierzu Ihrem Kind eine abwechslungsreiche Brotzeit in einer geeigneten Dose mit. Außerdem braucht Ihr Kind einen Becher mit Auslaufschutz.
Milch, Tee und Wasser steht den Kinder je nach Bedarf jederzeit zur Verfügung.
Ein „Nachtisch" jeglicher süßen Art und süße Gebäckteile vom Bäcker sollen nicht zum Frühstück und Mümmelmahl gehören.

 


FESTE UND FEIERN
Wir feiern Geburtstage, Ostern, Sommerfest, Lichterfest / Weihnachten und den Abschied der Kindertageskinder bei den Knirpsen.

 

FERIEN
Ferientermine werden rechtzeitig schriftlich bekannt gegeben. In der Regel haben die Knirpse an 15 - 20 Tagen im Jahr geschlossen.

 

FERIENBETREUUNG
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Stuhr bieten die Knirpse eine Ferienbetreuung an. Diese kann von Kindertageskindern im Alter von 0 - 6 Jahren besucht werden, deren berufstätige Eltern keinen Urlaub erhalten.

 

GEZIELTE ANGEBOTE
Ausgearbeitete Projekte werden in der Gruppe umgesetzt. Dies bedeutet, dass ich den Kindern einen Teilbereich des Rahmenplanes alters- und entwicklungspassend anbiete.

 

GEBURTSTAG
Der Geburtstag ist für jedes Kind ein besonderes Ereignis, welches wir auch in der Gruppe feiern möchten. An diesem Tag darf das Geburtstagskind eine Kleinigkeit für die anderen Kinder mitbringen, z.B. für ein gemeinsames Frühstück ( Kuchen, Obst, Brötchen, Quark.. ). Die Einzelheiten werden gemeinsam abgesprochen.

 

HAUSSCHUHE
Bitte geben Sie Ihrem Kind fest anliegende Hausschuhe mit. Kontrollieren Sie regelmäßig die Passform der Hausschuhe!

 

HANDTUCH
Ihr Kind braucht im Sommer ein Badehandtuch für den Garten. Freitags nehmen Sie das Handtuch zum Waschen mit heim.

 

INFORMATIONEN
Wichtige Termine befinden sich an der Pinnwand der Knirpse im Flur. Alle weiteren Informationen befinden sich auf der Homepage.

 

JAHR
Ein Kindertagespflegejahr beginnt im September und endet im August.

 

KRANKHEIT
Bitte benachrichtigen Sie uns telefonisch, wenn Ihr Kind krank ist.
Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder nicht anstecken, müssen kranke Kinder zu Hause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie wieder in die Betreuung; bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

 

KLEIDUNG
Bitte ziehen Sie Ihrem Kind praktische und bequeme Kleidung an! Sie sollte von Ihrem Kind selbstständig zu handhaben sein und den ein oder anderen Fleck nicht übel nehmen. Für das Spielen im Freien ist wind- und wetterfeste Kleidung angemessen. Matschhose und Gummistiefel sind hierbei ein Muss und können gerne bei den Knirpsen gelassen werden.

 

KAPAZITÄTEN
Gruppengröße maximal 5 Kinder. Die Aufnahme kann ab der 12. Lebenswoche erfolgen. Eine Betreuung im Anschluß der Kindertagespflege bei den Knirpsen, während der Schließzeit als Ersatzbetreuung (Kindergarten, Schule) ist mit Antragsstellung bei der Gemeinde Stuhr möglich. 

 

LERNEN
Im gemeinsamen Leben und Erleben in der Kindergruppe bieten sich den Kindern vielfältige Lernsituationen und Möglichkeiten. So erwerben sie sich Kenntnisse und Fertigkeiten, wie z. B. den Umgang mit Stiften, verschiedenen Materialien, sowie soziale und emotionale Verhaltensweisen.

MORGENKREIS
Der Morgenkreis ist eines der wichtigsten Rituale in der Gruppe.
Hier finden sich alle zusammen und kommen erst einmal zur Ruhe. Jeder wird gesehen und jeder wird begrüßt. Dieses morgendliche Treffen nimmt gerade den neuen Kindern die Angst vor den Knirpsen, fördert Vertrauen und Zufriedenheit unter den Kindern und stärkt außerdem das Selbstbewusstsein des Einzelnen, der sich hier mitteilen kann.

 

ORDNUNG
Kinder brauchen eine Ordnung als Orientierungshilfe, sei es ein regelmäßig wiederkehrender Tages- oder Wochenrhythmus oder auch die Ordnung in den Spielkästen. Die Kinder sollen bei den Knirpsen lernen, dass Ordnung sinnvoll ist und als Voraussetzung zum Spiel dient.

 

ÖFFNUNGSZEITEN
Die Kernbetreuung der Knirpse ist täglich in der Zeit von 08:00 bis 15:00 Uhr
( Montag bis Freitag ) ;nach Absprache auch länger, über Nacht oder am Wochenende. Bedarfsgerechte individuelle Betreuung bis 18.00 Uhr ist möglich. Kurzfristig springe ich auch bei Krankheit, Krankenhausaufenthalten oder einer Kurmaßnahme ein.
Weihnachten und während meines Urlaubs findet keine Betreuung der Kinder statt.

 

PERSÖNLICHKEIT
Jedes Kind ist eine eigene Persönlichkeit. Es soll sich von uns in seiner Eigenheit angenommen fühlen. Besondere Fähigkeiten und Interessen des einzelnen Kindes möchte ich wecken und fördern.

 

PRAKTIKANTEN

Die Knirpse sind anerkannte Ausbildungsstätte für angehende Tagesmütter und Erzieher. Darum wird man von Zeit zu Zeit Praktikanten aus Schulen bei den Knirpsen finden, die in das Berufsbild der Kindertagespflege reinschnuppern möchten oder angehende Erzieherinnen und Erzieher, die im Rahmen Ihrer Ausbildung praktische Erfahrungen sammeln müssen.

 

RAHMENPLAN
Es liegt für die Knirpse ein Rahmenplan vor. Diese Konzeption kann jederzeit eingesehen werden.

 

RUHEZEITEN

Nach dem Mittagessen findet bei den Knipsen eine Ruhezeit statt. Ich bitte Sie ganz herzlich darauf Rücksicht zu nehmen und diese Ruhezeiten nicht durch das Abholen Ihres Kindes zu stören. Vielen Dank!

 

SCHUBFACH
Jedes Kind hat seine eigenen Schubfächer für seine persönlichen Dinge. Es können darin Wechselkleidung, Sonnenhut und Sonnencreme, oder gefertigte Werke deponiert werden.

 

SAUBERKEITSENTWICKLUNG
In Absprache mit den Eltern. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo. Passiert mal ein kleines Unglück, gibt es statt Schimpfe, Trost und Zuwendung.

 

SPIELZEUGTAG
Ich biete den Kindern den Spielzeugtag an. Jedes Kind darf dann sein Lieblingsspielzeug von zu Hause mit zu den Knirpsen bringen. Die genauen Termine geben ich durch einen Aushang an der Pinnwand bekannt. Für Schäden, bzw. Verluste können wir leider keine Haftung übernehmen!

 

TÄGLICHE INFOS DER ELTERN

Wollen Sie Ihr Kind mal für den nächsten Tag entschuldigen oder wird es mal von jemand anderem abgeholt oder andere wichtige Informationen von den Eltern an die Erzieherinnen, dann informieren Sie mich bitte rechtzeitig. Danke!

 

UNTERNEHMUNGEN
Ich möchten den Kindern abwechslungsreiche Erlebnis- und Bildungsangebote machen. Deshalb starten wir vielfältige Unternehmungen gemeinsam oder gruppenweise mit einer anderen Kindertagespflegestelle. Durch Aushänge werden Sie rechtzeitig darüber informiert.

 

VERMITTLUNG

Die Betreuungsstelle wird durch die enge Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Jugend im Amt Syke ( Jugendamt ) , Gemeinde Stuhr und mit PiB Pflegekinder in Bremen gGmbH, Stadt Delmenhorst unterstützt, vermittelt und gefördert. Familienservicebüro der Gemeinde Stuhr

 

Vertretung der Kindertagespflegeperson bei Ausfallzeiten    

Laut § 23 SGB VIII haben Eltern einen Anspruch auf Vertretung, welche das Jugendamt zu gewährleisten hat.

 

Für die Vertretung ist der „Antrag auf Übernahme der Kosten für Kindertagespflege gem. § 90 SGB VIII – Kinder- und Jugendhilfe“ beim Landkreis Diepholz ( zuständige Gemeinde ) zu beantragen.

 

• Die interne Vertretung betreut die Kinder der Leitung in den Räumlichkeiten der Knirpse.  

 

Die Betreuungsstellen „ Die Knirpse“ und das „Kinderkuus“ in Seckenhausen vertreten sich in Ausfallzeiten in Absprache mit dem Jugendamt gegenseitig. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Vertretungsplatz innerhalb dieser Kooperation.

Eine Abfrage für einen "externen" Vertretungsplatz erfolgt nur durch die Betreuungsstelle mit der Vertretungsperson auf Anfrage.   

 

VORSCHULERZIEHUNG

Während der gesamten Kindertagespflege - und Kindergartenzeit erwirbt Ihr Kind Fähigkeiten und Fertigkeiten, die es auf die Schule vorbereitet. Bei den Knirpsen findet darüber hinaus die „Vorschulerziehung" statt.
Hierzu nehme ich die Großen aus der Gruppe und biete ihnen anspruchsvollere Arbeiten an.

 

WALDWOCHEN
Im Frühling und im Herbst findet jeweils eine Waldwoche statt. Alle Kinder erleben hierbei die Vormittage im nahegelegenen Wald. Sie entdecken und erforschen den Wald mit allen Sinnen. Über die genauen Termine und Abläufe werden Sie mittels eines Elternbriefes informiert.

 

WEITERBILDUNG
Ich nehme regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teil und bringe auf diese Art und Weise immer wieder neue Ideen und Anregungen in die alltägliche Arbeit ein - Ideen, die auch Ihrem Kind zu gute kommen!


ZAHNPFLEGE
Nach dem gemeinsamen Mittag dürfen alle Kinder ihre Zähne putzen.
Zahnbürsten und Zahncreme werden von den Eltern gestellt. Die Zahnbürsten werden regelmäßig gewechselt.

 

ZEICHEN
Jedes Kind bekommt ein Zeichen um Verwechslungen auszuschließen.
Regen und Wechselsachen zeichnen Sie bitte mit dem Namen an.
Oft kennt Ihr Kind seine Sachen noch nicht oder mehrere Kinder haben das Gleiche.

ZUSAMMENARBEIT
Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und der Tagespflegeperson ist für die Knirpse wichtig, denn: Sie wirkt sich auf die Entwicklung Ihres Kindes aus. Aus diesem Grund pflege ich eine Kultur des Miteinanders, des ständigen Austausches zwischen Eltern und Kindertagespflegestelle und der gemeinsamen Planung und Gestaltung von Festen, Feiern und Ausflügen.